St. Vinzenz Klinik Pfronten erhält Kuscheltierspende von der Firma Allgaier

20180221

Freuen sich über die kleinen Trostspender:
Johanna Sigl (Auszubildende Ambulanz), Anita Rief (Ambulanz), Sophia Mayr (Radiologie), Ralph
Wendling (Vorsitzender „Kleine Patienten in Not e.V.“) und Ramona Sommer (Assistentin der
Geschäftsleitung)

 

Pfronten. Eine sehr großzügige Spende der Firma Allgaier Kunststoffverarbeitung GmbH & Co.KG aus Nesselwang kommt den kleinen Patienten der St. Vinzenz Klinik zu Gute. 150 Kuschelbären wurden an das Krankenhaus gespendet, um Kindern bei einem notwendigen Krankenhausaufenthalt tröstend zur Seite zu stehen.

Eine persönliche Erfahrung mit einem Tröstebärchen brachte die Geschäftsleitung der Firma Allgaier auf die Idee für diese Spende. Die Freude bei den Mitarbeitern der Klinik war entsprechend groß, da Benny der Tröstebär schon viele Kinder bei ntersuchungen oder beim Röntgen ablenken und ihnen die Angst nehmen konnte. Mit der neuen Lieferung an Teddys kann wieder vielen kleinen Patienten eine Freude gemacht werden. 

Überreicht wurden die Kuschelbären von Ralph Wendling, 1. Vorsitzender von „Kleine Patienten in Not e.V.“. Der Verein setzt sich seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Bereichen für Kinder ein, um diese und ihre Eltern in Notfallsituationen zu unterstützen. Der Tröstebär „Benny“ und die dazugehörigen Tapferkeitsurkunden werden jedes Jahr an über 380 Einrichtungen in Deutschland verteilt. Dieses machen Spenden, wie die der Firma Allgaier, möglich. Wer mehr über diese Aktion erfahren möchte, kann sich auf der Homepage des Vereins: www.trost-spenden.de informieren.