Kleine Patienten in Not e.V.

Initiative "Trost spenden"

Teddys trocknen Tränen verletzter Kinder

Der Verein „Kleine Patienten in Not“ hat das enorme Potential dieser Kuscheltiere erkannt. „Seit über zehn Jahren sind wir dabei, die Hilfs- und Rettungsorganisationen mit den Ted-dys auszustatten“, so Ralph Wendling, Vorsitzender des Vereins “Kleine Patienten in Not“. „Dadurch wird dem Rettungsdienstpersonal die Arbeit während eines Notfalls sehr erleich-tert, denn der Teddy hilft bei der ersten Kontaktaufnahme und Kommunikation mit den kleinen Patienten.“ Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rettungswache Achern des DRK-Kreisverbandes Bühl-Achern e. V. waren hoch erfreut, als sie kürzlich von Ralph Wendling jeweils ein großes Paket mit Rettungsteddys erhielten. „Die Rettungsteddys sind immer dankbar angenommene Tröster“, so Alexandre Pereira, Notfallsanitäter und Team-leiter an der DRK-Rettungswache Achern. „Und dass diese Bären einen Ehrenplatz im Rettungswagen erhalten, das versteht sich von selbst“, so sein Kollege Albin König.

Und was macht der Verein „Kleine Patienten in Not“? Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser gemeinnützigen Organisation setzen sich seit über zehn Jahren auf ehrenamtlicher Basis bundesweit dafür ein, Kindern Trost zu spenden, damit sie im Rettungswagen oder Krankenhaus keine Angst mehr zu haben brauchen. Der Verein „Kleine Patienten in Not“
trägt sich allein durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Weitere Informationen finden Sie unter www.trost-spenden.de

2017 Achern Trostbaeren

Foto (von links): Albin König, Ralph Wendling, Alexandre Pereira

© 2017 . All rights reserved.